Gefüllte Pilze

Vor einigen Jahren wurde ich zu einem Grillfest bei Freunden eingeladen und sollte ein paar vegane Gerichte zum Grillen besorgen. Da ich kein großer Fan von “Fake-Fleisch”-Produkten bin, bereitete ich Gemüsespieße vor, und auch brachte ich große Champignons mit. Die Pilze bestrich ich mit Olivenöl und briet sie auf dem Grill (gebratene Pilze waren übrigens immer eines meiner Lieblingsessen, auch als ich noch Fleisch aß). Die Pilze waren so lecker, dass die Fleischesser der Gruppe sie auch aßen und genossen – oder eigentlich aßen sie sie fast auf. Seitdem merke ich mir immer, mehr Pilze zum Grillfest mitzubringen.

Ich esse Pilze so gern, dass man sie nach meinem Geschmack nicht viel verarbeiten muss – etwas Öl, ein bisschen Salz, Braten, Backen oder Frittieren, und schon habt ihr etwas ganz Feines. Aber wenn ich meine Gäste beeindrucken möchte, sind gefüllte Pilze eine gute Wahl: ein überzeugendes Gericht, das lecker und sehr leicht zuzubereiten ist.

Mit Spinat und Basilikum gefüllte Pilze

  • Portionen: 4
  • Zubereitungszeit: 15
  • Kochzeit: 10

Zutaten

  • 8 gleich große Champignons (je groß desto besser)
  • 1 Glas Spinatblätter
  • Ein paar frische Basilikumblätter
  • 1 TL Haferflocken (nicht nötig, aber hilft dabei, die Füllung fester zu machen)
  • Olivenöl
  • 15-20 Pinienkerne (bitte nicht zählen! So ungefähr)
  • Gewürze: Salz, schwarzer Pfeffer

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 180°C erhitzen

  2. Die Stiele der Pilze entfernen, aber nicht wegschmeißen - wir werden sie später für die Füllung benutzen

  3. Die Pilzstiele, den Spinat, die Basilikumblätter und die Haferflocken mit 2 Löffeln Olivenöl in den Blender tun und umrühren, bis die Mischung komplett püriert ist (ihr könnt auch ein ganz bisschen Wasser rein gießen - das hilft beim Pürieren, aber nicht zu viel - wir wollen ein festes Püree, keinen Smoothie).

  4. Die Mischung in die Pilze stopfen. Stellt sicher, dass der ganze “Füllraum” voll ist.

  5. 3-4 ganze Pinienkerne in die Füllung von jedem Pilz stecken.

  6. Die Pilze in eine Backform legen und darauf ein bisschen Olivenöl gießen

  7. Die Backform in den heißen Ofen legen und die Pilze ca. 10 Minuten backen lassen, bis die Mischung darauf goldbraun wird.

  8. Die Pilze können warm oder kalt genossen werden.

Anmerkungen

  • Diese Pilze können natürlich auch gegrillt werden.
  • Vor dem Backen könnt ihr veganen Käse über die Pilze streuen.
  • Ursprünglich aus Israel, wohne in Berlin seit 2013. Koche seitdem ich ungefähr 9 war, und Veganer seit 2011. Außer Kochen und darüber Schreiben bin ich Fan von Kunst, Musik, Filmen, Literatur, Fotografieren, Geschichte (habe sie auch studiert) und Katzen. Besonders Katzen.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.